Berufspraxis

Jazzubator

Jazzubator ist ein Entwicklungs- und Ausbildungsprogramm für Studierende des „JAM MUSIC LAB“ um deren erfolgreichen Berufseinstieg und Etablierung im kompetitiven Musikmarkt zu fördern.

Die Aktivitäten von JAZZUBATOR unterstützen das ordentliche Studium in Form von Workshops, Seminaren und Masterclasses. Die finanzielle Realisierung erfolgt durch Kooperationen mit Partnerunternehmen und Sponsoren aus der Wirtschaft.

 

Aktuelle Aktivitäten

Studierende des JAM MUSIC LAB gewinnen die Audition für die neue Palazzo Show "Glücksjäger".

Martin Zaunschirm (Klavier), Matthias Leichtfried (Gitarre) und Tobias Pöcksteiner (Bass) spielen ab November 2016 die Show "Glücksjäger" im Wiener Spiegelpalast.

"Im Mittelpunkt stehen die Studierenden" lautet ein Leitsatz des Musikkonservatoriums JAM MUSIC LAB.
In diesem Zusammenhang bietet das Institut ergänzende Entwicklungs- und Förderprogramme, um seinen Studierenden neben einem erfolgreichen Studienverlauf auch Möglichkeiten zum Berufseinstieg in den Musikmarkt zu ermöglichen.

Aktuell kooperiert JAM MUSIC LAB mit der Hamburger Unternehmen PALAZZO. Musikalischer Leiter, Chris Német, ließ sich davon überzeugen, die Band der anstehenden Produktion "Glücksjäger" in Wien mit Studierenden des JAM MUSIC LAB zu besetzen. Bei einer Audition im August 2016 konnten sich Martin Zaunschirm, Matthias Leichtfried und Tobias Pöcksteiner durchsetzen und spielen ab November rund 90 Shows - ein riesiger Erfolg am bereits internationalen Parkett für die jungen Musiker des JAM!

Das JAM MUSIC LAB kooperiert mit der Werbe- und Kommunikationsagentur St. Stephens

Die Klasse für Medienmusik produziert unter der Projektleitung von Oliver Schmellenkamp und Marcus Ratka die Musik zum Werbespot des Anlageunternehmens Wikifolio.

Neue Konzertreihe im Hard Rock Cafe Wien

In Koperation mit Amadeus Music Award Organisator Mario Rossori wurde eine neue Konzertreihe für Studierende des JAM MUSIC LAB geschaffen.

Seit 2016 können an jedem ersten Dienstag des Monats StudenInnen & Co. des JAM MUSIC LAB im Hard Rock Cafe Vienna ihre spielerischen Fähigkeiten dem Publikum unter Beweis stellen.

Mehr Info

Berufs- und Lehrpraxis für Interkulturelle Musikpädagogik

Die seit 2015 laufende Kooperation des JAM MUSIC LAB mit der Sozialorganisation Yehudi Menuhin - Live Music Now - wird ausgebaut.

Lehrende und Studierende des Institutes bieten rund 40 Migranntinnen und Migranten der Partnerinstitute von Live Music Now wöchentlichen Musikunterricht in den Räumlichkeiten der Gasometer Music City.

Music & Wine

Die Konzertserie Music & Wine läuft auch 2016 unter reger Beteiligung der Künstlerinnen und Künstler des JAM MUSIC LAB weiter.

Die Konzerte finden seit 2016 an jedem ersten Samstag des Monats in der Wein und Co Filiale Mariahilferstraße statt.
Reservierungen

Parallel dazu findet auch die 2015 geschaffene wöchentliche Konzertreihe Monday´s Finest am Wiener Naschmarkt ihre Fortsetzung.

Kooperation mit Buchmann & Kaspar

Das JAM MUSIC LAB freut sich, eine Kooperation mit der Konzertagentur Buchmann & Kaspar bekannt zu geben.

Die beiden Unternehmen werden hinkünftig in der Umsetzung künstlerischer Projekte und bei Konzertveranstaltungen zusammenarbeiten.

Aktuelle Projekte und Konzerte:
Konzerte mit Studierenden und Lehrenden im Park Hyatt Vienna
Sonntag, 04. Oktober 15 | Mario's Jazz Corner
Sonntag, 11. Oktober 15 | Martin Zaunschirm Trio
Sonntag, 18. Oktober 15 | Spirit Jazz Trio
Sonntag, 25. Oktober 15 | Martin Zaunschirm Trio
Sonntag, 01. November 15 | Julia Siedl Trio
Sonntag, 08. November 15 | Matthias Leichtfried Trio
Sonntag, 15. November 15 | Julia Siedl Trio
Sonntag, 22. November 15 | Mario's Jazz Corner
Sonntag, 29. November 15 | Matthias Leichtfried Trio
Sonntag, 06. Dezember 15 | Spirit Jazz Trio
Sonntag, 06. März 2016 | 12:00 - 15:00 | Mario´s Jazz Corner
Sonntag, 13. März 2016 | 12:00 - 15:00 | Matthias Leichtfried Trio
Sonntag, 20. März 2016 | 12:00 - 15:00 | Swob Swing Trio
Sonntag, 27. März 2016 | 12:00 - 15:00 | Matthias Leichtfried Trio
Sonntag, 03. April 2016 | 12:00 - 15:00 | Matthias Leichtfried Trio
Sonntag, 10. April 2016 | 12:00 - 15:00 | Mario´s Jazz Corner
Sonntag, 17. April 2016 | 12:00 - 15:00 | Mario´s Jazz Corner
Sonntag, 24. April 2016 | 12:00 - 15:00 | Swob Swing Trio
Sonntag, 01. Mai 2016 | 12:00 - 15:00 | Matthias Leichtfried Trio


Band-Recording von JAM MUSIC LAB Lektor Engel Mayr für Brazenlinx - Wanna Live Forever?

Studierende und Lehrende des JAM spielen eine Konzertreihe im Wiener Jazzlokal ZWE

Im Rahmen einer Kooperation mit der Kunstuniversität Graz, der Musikuniversität Wien, der Konservatorium Wien Privatuniversität und dem JAM MUSIC LAB präsentiert das ZWE die KünstlerInnen dieser Institute.

Auf Euer zahlreiches Kommen freuen wir uns an folgenden Terminen:

Do 10.09.2015 19:30
Do 24.09.2015 19:30
Do 29.10.2015 19:30
Do 17.12.2015 19:30
Do 11.02.2016 19:30
Do 18.02.2016 19:30
Do 24.03.2016 19:30
Do 31.03.2016 19:30
Do 21.04.2016 19:30
Do 19.05.2016 19:30
Do 30.06.2016 19:30
Do 27.10.2016 19:30
Do 15.12.2016 19:30
Do 26.01.2017 19:30
Do 16.02.2017 19:30
Do 16.03.2017 19:30
Do 20.04.2017 19:30
Do 29.06.2017 19:30

Das erste Konzert des JAM am 10.09.2015 bestreitet das Trio Schretzmayer-Pöcksteiner-Kräutler
Würde man das frisch gegründete Trio, bestehend aus Lukas Schretzmayer (p), Tobias Pöcksteiner (b) und Konstantin Kräutler (dr), stilistisch einordnen müssen, ließe sich wohl am ehesten irgendwo zwischen Avishai Cohen, The Bad Plus und Esbjörn Svensson Trio ein Platz finden. Eine Kategorisierung dergleichen wäre dem Trio jedoch nicht gerecht, versuchen sie doch ständig ihren eigenen Sound zu gestalten und zu verändern. Gespielt werden Kompositionen von Lukas Schretzmayer und Tobias Pöcksteiner, gemischt mit Interpretationen ausgewählter Standards.

Musikforschung: Das JAM MUSIC LAB startet ab Januar 2015 erstes LABORATORY FOR MUSIC RESEARCH

Thema: Komposition vs. Improvisation im Jazz - unter der Leitung von Paul Urbanek und Bertl Mayer. Das Forschungsseminar ist auch für einen begrenzte Zahl externer TeilnehmerInnen geöffnet.

Informationen zur Anmeldung: office@jammusiclab.at

mehr Infos

JAM MUSIC LAB Sessions bei Wein & Co

Studierende des JAM MUSIC LAB spielen ab 2. März jeden Sonntag, 19.00, eine Session bei Wein und Co!
Zu hören ist hochkarätige Musik, Überraschungsgäste werden erwartet.
Bring your family!

mehr...

Workshop mit Patrice Heral - Voice Meets Rhythm

JAM MUSIC LAB
Montag, 9.Juni 2014, 10.00-17.00
Teilnehmergebühr: €15
Anmeldung:office@jammusiclab.at
Der französische Ausnahmekünstler, Schlagzeuger, Percussionist und Stimmakrobat Patrice Heral, bekannt durch Zusammenarbeiten mit Steve Swallow, Joe Zawinul, Ralph Towner, Vienna Art Orchestra, Charlie Mariano u.v.a ist zu Gast am JAM MUSIC LAB!

Sein Workshop richtet sich an alle Instrumentalisten, Vokalisten und Spiel-Levels. Rhythmus und Stimme sind ein wichtiger Schlüssel zu kreativem Ausdrucksvermögen.
Patrice Heral präsentiert eindrucksvoll, mit großem technischen Können und Know How und wie immer mit einer Prise Humor, Techniken,Tips und Tricks, wie man mit seiner Stimme und seinem Instrument eigene Klangwelten finden und realisieren kann.

Laßt euch von einem musikalischen Weltreisenden diese Zusammenhänge erklären und stellt eure Fragen!
Aktive Beteiligung wird möglich sein und ist erwünscht!

Spielraum | Mo. 17.02. 2014 | Schlagzeug- und Kompositionsworkshop mit John Hollenbeck

Ermäßigte Preise für Studierende des JAM MUSIC LAB
Achtung(!): begrenzte Teilnehmerzahl
Weitere Informationen und Anmeldungen unter: office@jammusiclab.at mehr...

Spielraum | Do. 20.03. 2014 | Workshop mit dem Rudi Berger Quintet

Der Wiener Jazzgeiger Rudi Berger zählt zu den international bedeutenden Vertretern seines Faches und hält gemeinsam mit seinen hochkarätigen Bandkollegen Mike Clark, William Evans, Mauro Rodrigues und Stephan Kurmann einen Workshop. Im Mittelpunkt stehen die Instrumente Violine, Klavier, Schlagzeug und Flöte/Reeds sowie improvisatorische Konzepte im Jazz und der Brasilianischen Musik für alle Instrumentenvertreter.

Ermäßigte Preise für Studierende des JAM MUSIC LAB
Achtung(!): begrenzte Teilnehmerzahl
Weitere Informationen und Anmeldungen unter: office@jammusiclab.at mehr...

Die JAM MUSIC LAB Big Band spielte ein fulminantes Konzert im ausverkauften großen Saal des Wiener Musikvereins

Sergei Prokofieffs „Peter und der Wolf“ war in einer eigens für diese Veranstaltung arrangierten Neufassung zu hören. Mit Rudi Roubinek als Sprecher und unter der musikalischen Leitung von Marcus Ratka musizierten:
Christoph Mallinger - Violine
Marie Spaemann - Cello
Bertl Mayer - Chromatische Mundharmonika
Aoen Aoen - Pferdekopfgeige
Lena Themessel, Magdalena Grabher, Lisa Lurger - Vocals
Natascha Rojatz, Thomas Kugi, Christoph Krasnik, Marko Dzomba, Johannes Samitz - Saxophone
Marcus Racz, Florian Hujer, Zhao Qixiang - Trompeten
Markus Eckl, Dominik Reiter, Markus Geiselhart - Posaunen
Franz Griesler - Tuba
Harald Handler - Xylophon
Lukas Maierhofer - Gitarre
Lukas Schretzmayer - Klavier
Jürgen Schallauer - Bass
Raphael Stickler - Schlagzeug

Die Moderation führte Klaus Wienerroither.
Der Reinerlös der Veranstaltung wurde an die Organisation „Menschen für Menschen“ gespendet. Wir bedanken uns beim Veranstalter KLAVIERgalerie und bei allen Mitwirkenden für den großen Einsatz in der Planung und Umsetzung dieses Events. Besonders herzlich bedanken wir uns bei allen Musikerinnen und Musikern des JAM MUSIC LAB für ihre großartige künstlerische Leistung!

Das JAM MASTERS SCHOLARSHIP ist Begabtenstipendium, das Studierenden mit herausragenden künstlerischen Leistungen verliehen werden kann.

Wir gratulieren den aktuellen StipendiatInnen Magdalena Grabher, Tobias Pöcksteiner und Daniel Ott.

 

30.11.2012: Workshop: Recht im MusicBiz (Basics)
Mag. iur. Oliver Kerschner

Oliver Kerschner ist gelernter Jurist und seit vielen Jahren einer der erfolgreichen österreichischen Produzenten im Bereich Pop und Medienmusik.
In Kooperation mit dem JAM MUSIC LAB und im Rahmen des Förderprogramms JAZZUBATOR hält der Experte einen Workshop zu einer Einführung in musikrechtliche Themenbereiche.
Themen: Urheberrechte, Leistungsschutzrechte, Verwertungsgesellschaften, gängige Vertragstypen.

Essentielle Fragen, die sich jede BerufseinsteigerIn im professionellen Musikbetrieb stellen muss werden behandelt:
  • Wie schreibe ich eine korrekte Honorarnote?
  • Was ist eine UID Nummer?
  • Was sind AKM, LSG, GEMA, etc.?
  • Was ist der Unterschied zwischen Urheber- und Verwertungsrecht?
  • Wie melde ich meine Kompositionen/Songs bei der AKM an.
  • Wie melde ich Kompositionen/Songs an, die ich gemeinsam mit meiner Band geschrieben habe?
  • Was muss ich selbst tun, wenn ich ein urheberrechtlich geschütztes Musikstück als „Cover Version“ auf CD aufnehmen möchte?
  • Worauf muss ich achten, wenn ich bei einer Plattenfirma, einem Konzertveranstalter oder Musikmanagement einen Vertrag unterschreibe?
Zielgruppen: angehende BerufsmusikereInnen und all jene, die ihr Wissen zu den Basiskenntnissen musikrechtlicher Fragen auffrischen wollen.

Vortragender: Mag. Iur. Oliver Kerschner. Produzent, Komponist und Jurist. (www.sounddirect.at)

Termin: 30.11.2012, 10-12h u. 13-15h (2x2 Stunden, 12-13h Mittagspause)

Ort: JAM MUSIC LAB Gasometer Turm B, Guglgasse 8, 1110 Wien

Kursbeitrag: € 25.- (für Studierende des JAM MUSIC LAB: € 15.-)

Anmeldungen werden ab sofort Im Sekretariat des JAM MUSIC LAB entgegengenommen!
 

Die Philosophie von JAZZUBATOR

Zum Status Quo des angehenden Berufsmusikers

Im für nachkommende Musikergenerationen immer härter werdenden Wettbewerb des freien Musikmarktes zählen neben der allgemeinen fachlichen Kompetenz am Instrument die Faktoren der stilistischen Spezialisierung, der Eingebundenheit in die Netzwerke der entsprechenden "Community", Kontakte zu Produktions- und Vertriebsmöglichkeiten und ein hoher Grad an sozialer Kompetenz zu den verlässlichsten Garanten für eine erfolgreiche Tätigkeit als Berufsmusiker.

Deshalb bietet das JAM MUSIC LAB seinen StudentInnen einen ganzheitlichen Unterrichtsansatz, der musikalische Fachkompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Zugang zu den Netzwerken des Marktes eröffnet.

Leitbilder des Jazzubators

JAZZUBATOR resultiert aus der Zusammenziehung der Begriffe "Jazz" und "Inkubator" und verbindet zwei wesentliche Leitbilder des JAM MUSIC LAB. Der Jazz war eine der großen musikalischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts und Voraussetzung für viele Musikformen der Gegenwart. Er steht für die musikalischen Grundlagen unserer Ausbildung und schärft die spieltechnischen Erfordernisse in der erfolgreichen Aneignung anderer Genres populärer Musik. Der Inkubator beschützt und fördert Wachstumsprozesse und steht symbolhaft für unsere Bestrebung, unseren StudentInnen in ihrem Entwicklungsprozess zu künstlerisch und wirtschaftlich eigenständigen Musikerpersönlichkeiten einen begünstigten Raum zur Entfaltung zu bieten.